Heimat- und Verschönerungsverein

Buschhoven e.V.

Buschhovener Musiktage

Seit dem Jahr 2003 finden die Musiktage alle drei Jahre in Buschhoven statt. Entsprechend der Zielsetzung der Gründerinnen Frau Dorothea Craxton (†) und Frau Adelheid Willers haben alle, die bei den Musiktagen auftreten, eine besondere Beziehung zu Buschhoven. Zusammen mit in Buschhoven geborenen oder lebenden Künstlern sowie regionalen Chören wird ein mehrtägiges Programm organisiert, in dem Musikfreunden vielfältige Musikerlebnisse geboten werden. Die Schirmherrschaft bei den bisherigen Buschhovener Musiktagen hatte Herr Friedrich Nowottny übernommen.

 

Die Buschhovener Musiktage werden ehrenamtlich organisiert und die Teilnahme an den Veranstaltungen wird ohne Eintrittsgelder ermöglicht. Zur Deckung der Kosten für die Veranstaltungen sind die Organisatoren auf Spenden angewiesen, um die jeweils nach den Konzerten gebeten wird. Aus diesen Spenden erhalten auch die Künstler ihre Aufwendungen ersetzt und in Einzelfällen auch Honorare, die jedoch weit unter den üblichen Sätzen liegen.

 

Zur Unterstützung dieses ehrenamtlichen Engagements hat der Verein im Jahr 2009 die Trägerschaft für die Musiktage übernommen. Wer diese in der Region einmalige Veranstaltung in besonderer Weise unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, dieses mit einer Spende auf das Musiktage-Konto des Vereins zu tun. Die Zuwendungen sind steuerlich abzugsfähig. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden; bitte in der Überweisung die Anschrift angeben!

Spendenkonto:

 

HVV-Buschhovener Musiktage

 

Raiffeisenbank Rheinbach

 

Kontonummer: 602 700 020

Bankleitzahl: 370 696 27

 

IBAN: DE72 3706 9627 0602 7000 20

Die fünften Buschhovener Musiktage fanden vom 17. bis 20.09.2015 statt. Erstmalig unterstützte der Pianist Markus Kreul die ehrenamtlichen Organisatoren bei der Programmgestaltung. Die Schirmherrschaft hat Frau Ilka von Boeselager über-nommen. Das Programm sah einen Einführungsabend, einen Kammermusikabend, eine musikalische Andacht und zum Abschluss das Requiem von Brahms vor.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind in dem folgenden Flyer enthalten: (zum Lesen bitte Doppelklick auf das Bild)

 

Generalanzeiger vom 20.02.2015: (zum Lesen bitte Doppelklick auf den Artikel)

Generalanzeiger vom 21.09.2015: (zum Lesen bitte Doppelklick auf den Artikel)

Generalanzeiger vom 23.09.2015: (zum Lesen bitte Doppelklick auf den Artikel)