Heimat- und Verschönerungsverein

Buschhoven e.V.

Römerkanal-Aufschluss

Ein gut erhaltener Aufschluss der 2000

Jahre alten und berühmten römischen Wasserleitung (siehe Römerzeit) aus der Eifel nach Köln liegt bei uns am Ortsrand von Buschhoven im Kottenforst. Die Anlage ist eine Station am Römerkanal-Wanderweg.

 

 

Genauer Standort: hier

Der Römerkanalaufschluss in Buschhoven wurde im Jahr 1938 bei archäologischen Grabungen freigelegt und der Zugang von der Forstverwaltung hergerichtet, so dass

ein beliebtes Ziel für Besucher entstanden

ist. In den 60er Jahren hat der damalige Förster Heinz Hövelmann ein Gitter zum Schutz vor Zerstörungen anbringen lassen.

Mit großem Einsatz haben unsere freiwilligen Helfer aus Buschhoven immer wieder die Anstrengungen der Forstverwaltung zum Freischneiden der Anlage und zur Beseitigung von Schäden unterstützt.

Im Jahr 2012 hat die Gemeinde Swisttal den Römerkanal-Aufschluss mit Unterstützung von Sponsoren neu gestaltet. In die Planung der Ausgestaltung war der Verein mit einbezogen. Die Arbeiten wurden durch die NEUE PFADE, einer Initiative des Georgsring e.V. aus Rheinbach zur Integration junger Erwachsener ins Berufsleben, ausgeführt. Nach der Neugestaltung haben wir seit Mai 2012 die Betreuung der Anlage übernommen.

Dazu arbeiten wir mit der Gemeinde Swisttal und der Forstverwaltung zusammen.

 

Es bildete sich aus unserer Mitte ein Team von Freiwilligen, das Pflege und Sauberhaltung übernimmt. Mehrmals im Jahr wird gründlich gearbeitet. Mit diesem ehrenamtlichen Engagement stellt das Römerkanal-Team sicher, dass der Römerkanal-Aufschluss in Buschhoven ein attraktives Ziel für Besucher bleibt.